So fing alles einmal an! 

Ich war bei meiner Mutti zu Besuch. Es war ca. vor 4 Jahren. Irgendwann im Laufe eines Gespräches, wir saßen im Wohnzimmer, fragte ich sie: "Mutti, wenn Du stirbst, was möchtest Du eigentlich, was wir - meine beiden Brüder und ich - dann tun sollen?"
Meine Mutti war sehr entrüstet über meine Frage und antwortete: "Kind, ich bin noch nicht tot!"
Ja, wer mich kennt, der konnte sich auch meine Antwort vorstellen. Sie - als Leser - natürlich nicht, deshalb hier: "Ja, Mutti, da hast Du zweifels ohne Recht, jedoch wenn Du erst tot bist, dann habe ich auch keine Chance mehr, Dich nach Deinen Wünschen und Vorstellungen zu fragen!"
Das war das Ende des Gesprächs an diesem Tag.

Dann, es war ca. 3 Wochen später. Ich war wieder zu Besuch bei meiner Mutti, da sprach sie mich von ganz alleine an und sagte: "Du, Ingrid, ich habe über das, was Du gesagt hast, nachgedacht. Du hast ja eigentlich Recht."
Ich sagte: "Ja Mutti, ich möchte ja auch nicht, dass Du stirbst, sondern ich denke mir einfach, dass ich Dir gerne Deinen letzten Wunsch erfüllen möchte."
Und so erfuhr ich, dass meine Mutti verbrannt werden wollte.

Ca. 1 Jahr später, ich war mit ihr zu einer Untersuchung bei einer Ärztin, da sah ich, dass genau gegenüber ein Bestattungsinstitut war.
Die Sonne strahlte, wir waren sehr gut drauf und ich meinte: "Du Mutti, sollen wir mal da reingehen und uns informieren?"
Womit ich eigentlich nicht gerechnet hätte, sie sagte: "Ja, das Institut, hat auch schon Vatis Beerdigung gemacht!"
Also, wir hinein. Ein Herr nahm uns in Empfang und fragte uns nach unserem Anliegen. Er hatte schon den Trauerblick im Gesicht obwohl wir gar keinen Trauerfall zu beklagen hatten. Dieser Gesichtsausdruck änderte sich auch nicht, nachdem er wusste, dass wir uns nur informieren wollten.
Er führte seine Beratung durch, schrieb alles auf und wollte eigentlich, nachdem wir uns auch Särge und Urnen angeschaut hatten, gerne einen Vertrag mit meiner Mutti abschliessen, damit alles unter Dach und Fach sei.
Ich wollte das aber noch nicht direkt fest machen, sondern auch noch anderweitig Informationen einholen und deshalb nahmen wir die Unterlagen nur mit und ich sagte: "Wir werden uns das überlegen und evtl. darauf zurück kommen."
Es ging 1999 um die Summe von ca. 6.500 DM, was ich recht teuer fand.
Meine Gedanken: 1985 ist Herr Kröger für 1.200 DM beerdigt worden. Hierin war sogar eine normale Reihengrabstätte enthalten.

Dazu muß ich aus heutiger Sicht sagen, wir hätten es besser damals abgeschlossen, denn heute würden wir mit der Summe, für die Leistungen die enthalten waren, mehr als das Doppelte zahlen müssen.

Na, der Zug ist abgefahren! Zwischenzeitlich bin ich jetzt wiederum froh, dass wir es nicht gemacht haben. Heute steht für mich fest, dass meine Mutti nicht in eine stinknormale Urne kommt und auf dem Friedhof in Köln beerdigt wird, wo wahrscheinlich niemand ihr Grab besucht.
Das hängt allerdings auch damit zusammen, dass  meine Brüder und ich, alle weiter weg wohnen wir und auch keine Friedhofsgänger sind.  

Nachdem ich mich jetzt mit den verschiedenen Möglichkeiten vertraut gemacht habe, ist folgendes mit meiner Mutti vereinbart worden.
Wenn es einmal so weit ist, wird sie in Holland, in einem wunderschönen Krematorium mit entsprechender Trauerhalle, eingeäschert. Dort findet dann auch die Trauerfeier statt und alle, die gerne dabei sein möchten, können das tun.
Ich werde sogar den Verbrennungsvorgang in Gang setzen und damit meine Mutti auf ihre letzte Reise schicken.
Anschließend kommt meine Mutti in eine
weiße Pyramide und diese wird dann auf meinem Highboard stehen. So habe ich sie immer in meiner Nähe und wenn ich umziehen sollte, dann nehme ich sie einfach mit.
Hierzu brauche ich dann keinerlei Genehmigungen und Lauferein, und alles was sonst noch anfallen würde, wenn sie in einem Urnengrab auf dem Friedhof wäre. Von den damit verbundenen Kosten ganz zu Schweigen!

Was hat das Gespräch gebracht?

Meine Mutti geht jetzt auf meine Wünsche in der Form ein, dass sie kein Grab auf dem Kölner Friedhof belegen wird und dass sie in einer weitaus schöneren, dementsprechend teureren Urne, die mir persönlich gut gefällt, ihre letzte Ruhe findet und immer in meiner Nähe sein wird.
Mein nächster Akt ist jetzt, die Urne zu bestellen. Sie wird dann schon bei meiner Mutti ihren Platz bekommen, solange sie noch lebt.

Letztendlich sind wir damit alle zufrieden und glücklich!

Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!